01:48
14.12.2018
Build with Amiga PNG now

Meine momentanen Haustiere



Momentan besitze ich keine Haustiere, selbst Flöhe und Läuse :))) meiden mich.

Inzwischen habe ich die Auswahl, ob ich als Haustier Wellensittiche oder Kanarienvögel haben will. Mir fehlt halt irgendjemand zum Reden, mal sehen, welche ich nehme.



Hurra...
Meine Schwester erinnert sich inzwischen anscheinend nicht mehr an die Wellensittiche. Dies bedeutet, daß ich endlich ein paar kleine Haustiere habe. Die Pfleglinge sind von nun an meine Haustiere. Sobald ich meinen Film voll habe, werde ich ein paar Bilder von den witzigen Vögel ins Netz stellen, solange bitte ich noch um Nachsicht.

Doch nun "übergebe" ich die Tastatur an die neuen Haustiere:

Mikey: Hallo, ich heiße Mikey. Ich bin gut an der gelben Feder auf dem Kopf zu erkennen. Sobald das Foto erscheint, werdet ihr mich sofort erkennen :-)
Nun möchte ich Euch etwas von meinem Leben erzählen: Stolz bin ich auf das Herrchen. Er macht den Dreck, den wir machen, immer weg, ohne zu murren. Manchesmal, wenn wir etwas spezielles essen wollen, dann veranstalten wir eine laute Zwitscherorgie, aber dies kennt der Herr inzwischen. Ich will Euch noch ein Geheimnis ver..djgh (Lora schlägt gerade Mikey auf die Flügel)

Lora: Mikey, jetzt bin ich dran.
Hi, ich bin der Zweite (oder bin ich der Dritte *grübel*) im Bunde und heiße Lora. Ich mußte Mikey eine auf die Flügel hauen, ansonsten kommt man hier nicht zu Wort ;-)
Ja, ich weis, ich habe einen Mädchennamen, obwohl ich ein Männchen bin. Meine vorherigen Besitzer wußten den Unterschied zwischen Männchen und Weibchen nicht und sie wollten so gerne ein Päärchen. Auch wenn Mikey der Frechere ist, ich bin der Mutigere. Ich war der Erste von uns zwei, der dem Herren auf dem Finger gestiegen ist, auch wenn mein Herzchen wie verrückt geschlagen hat.

Beide zusammen: Wir hoffen, daß es unserem neuen Herren lange gut geht und wir noch viel Spaß haben werden.

... und ich nicht so viel Dreck mit euch habe, den ich dann wegmachen darf (Was für eine Ehre). Trotzdem, ihr vertreibt mir die dunklen Gedanken in meinen einsamen Stunden und daß ist wichtiger, wie das bischen Dreck.

26.09.2003 Der schwerste Tag für mich. Einer meiner Vögel ist um 1:30 von uns gegangen. Ich erfuhr später, daß es sich um Mikey handelte. Die ganze Zeit verwechselte ich den Namen Beider, Lora hat die gelbe Feder auf dem kleinen Köpfchen. Ich werde immer an dich denken, Mickey, es waren schöne Zeiten mit dir. Du warst der Zutraulichste von den Zweien und hast mir viel Spaß bereitet.

15.12.2003 Als ich von der Arbeit kam, entdeckte ich etwas gelbes in dem Käfig sitzen. Ich mußte zweimal hinsehen, bis ich bemerkte, daß neben Lora noch ein Vogel saß. Ich erfuhr, als ich zu meinen Eltern ging, daß meine Schwester wieder einen neuen Wellensittich besorgt hatte. Ich muß nur etwas aufpassen, da dies ein Weibchen ist, falls ich weiterhin keinen Nachwuchs haben will.
Bis heute habe ich ihr noch keinen Namen gegeben, ich nenne sie nur "Prinzessin", auch wenn sie anfangs immer versucht hat zu hacken, falls mein Finger in ihrer Nähe kam. Ich hoffe, ich werde mit den Beiden noch lange ein gemeinsames, lustiges Leben haben.

29.09.2018 Jahre vergingen, zwischenzeitlich erfuhr ich, daß Lora und Prinzessin nicht mehr leben. In dieser Zeit war ich im Krankenhaus, machte viele Kuren und lernte im Internet meine jetzige Lebensgefährtin Susanna kennen. Diese lebt mit inzwischen nur noch zwei Kater zusammen.
Ich sagte "inzwischen", da sie bevor sie mich kannte, 7 Tiere hatte. Einen Katzenwurf von der Katze der Tochter (drei Katzen: Gismo, Pünktchen, die ich nicht erleben durfte und die Bunte, die von einem Auto überfahren wurden, und ein Kater, den inzwschen ältesten Kater hier im Haus. Nebenbei hatte sie Saleim, erhängte sich in einem angeklappten Fenster, Purzel und Uta, beide starben an Altersschwäche. Ich werde die Haarwäsche von Uta immer missen, keiner tat es mit solcher Inbrunst.
Als Uta starb, besorgten wir uns einen neuen kleinen Kater. Diesen nannten wir Moritz von der Uferburg. Moritz nach dem Namen eines guten Freundes und von der Uferburg nach dem Geburtsort des Katers.

Bei den zwei wird es nie langweilig, da Moritz immer zeigen muß, daß er der Herr im Hause ist. Nur die zwei-beinigen Wesen stehen über ihm. Vorallerm wenn es "Leckerli" gibt.